Kaufberatung Rasenmäher,Produktempfehlung Rasenmaeher

 Kaufberatung Rasenmäher  

Achtung!  hat die Webseite schon "test" in Verbindung mit dem Produkt was Sie suchen im Namen?
Testberichte im Internet sind meist falsch, sind es doch oft nur Partnerprogramme von Amazon und Co und entbehren jeder Realität. Teilweise ohne Impressum werden Einhell,Güde,Hecht,Fuxtec,Wolf,Gardena und Bosch als Testsieger benannt klicken Sie schnell weiter!
Wir gehen zwar auch nicht immer mit Stiftung Warentest oder selbst ist der Mann konform, hier wird aber wenigstens objektiv und worauf es ankommt getestet(Sammelleistung,Bedienbarkeit) und Erkentnisse treffen zu 90% auch zu. (Haltbarkeit, Ersatzteilkosten oder Reparaturmöglichkeiten fließen hier aber nicht ein, dieser Blickwinkel fehlt komplett)


Kaufberatung ist in Textform sehr schwierig darzustellen, wir haben es trotzdem einmal versucht. Am besten ist so etwas natürlich live am Rasenmäher, wobei man die Modelle nebeneinander wesentlich besser vergleichen kann.

Es wird Zeit einen neuen Rasenmäher zu kaufen? Aber welchen Rasenmäher soll ich nehmen? Welcher Rasenmäher taugt denn wirklich was? Was muss ich beachten? Sind die Unterschiede wirklich so groß? Reicht nicht auch ein "Billiger" vom Baumarkt?

(Hinweise über Technik und bestimmte Funktionen, Besonderheiten weiter unten) 
 
Wir haben selbst diverse Rasenmäher aus unterschiedlichen Preissegmenten getestet. Da wir eine eigene Werkstatt haben, in der wir Wartungsarbeiten und Reparaturen für fast alle Fabrikate durchführen, kennen wir ziemlich alles was in Deutschland verkauft wird.
Aus einer Vielzahl von Kundenmeinungen und Wünschen, sowie Problemen bei dem einen oder anderen Rasenmäher, Probeläufen und auch Probemähen, Vorführungen und ganz wichtig Erfahrungen bei Reparaturen, hat sich ein riesiger Erfahrungsschatz angesammelt. So ist zum Beispiel nicht jeder Baumarktmäher Schrott, und nicht jeder Rasenmäher mit gutem Namen sein Geld und den Namen wert.
Ganz andere Ergebnisse als offizielle Gerätetests erhält man, wenn die Rasenmäher von der Reparaturseite aus betrachtet werden. Sie glauben gar nicht wieviel Fehlkonstruktionen verkauft werden! Von Diagnose "so etwas baut man nicht" über "das kann doch gar nicht halten" falsches Material, zu schwach ausgelegt usw. hatten wir schon alles.
 

Kaufberatung / Empfehlung, daß sollten Sie beachten 

 

Aktuell! zum Thema Nachhaltigkeit und Umwelt vs HONDA Rasenmäher mit Benzinmotor

Wir vertreten den Standpunkt lieber ein hochwertiges, durchdachtes Produkt (bei uns zum günstigen Preis) kaufen als einen Billigmäher - Warum?   

Alleine die Tatsache dass bei der Herstellung Unmengen von Rohstoffen und Energie mehr verschwendet werden (durch veraltete Produktionsanlagen in China) die langen Transportwege, die auch die Umwelt belasten und jede Menge Öl verbrauchen und dazu die Unzuverlässigkeit, das nicht Funktionieren wenn es soll, hoher Verschleiß und schnell mal kaputt - da falsch hergestellt, mäht nicht richtig, fährt nicht richtig, springt nicht an, Sprit läuft aus, Öl läuft aus usw.
Zum großen Teil keine Ersatzteile verfügbar, oder die Teile sind so teuer - dass auch einfachste Reparaturen sich wirtschaftlich nicht lohnen, die fehlende Haltbarkeit (wenn die Kisten überhaupt die Grantiezeit 2 Jahre überstehen) das fliegt dann alles vorzeitig auf den Schrott, hat nie richtig funktioniert und obendrein noch Ihre Nerven, Schweiß und Ihr Geld gekostet und Sie müssen schon wieder einen neuen Rasenmäher kaufen der noch schlechter ist als Ihr alter war.

So soll das sein? Ist das die Zukunft? Sinnlos hergestelltes Zeug, was minimalsten Anforderungen nicht gerecht wird? 

Das sollte uns in Zeiten immer knapper werdender Rohstoffe zu denken geben, es ist scheinbar niemand in der Lage die Handelsketten zu bremsen, dass so ein Müll gar nicht erst hergestellt wird, denn die sind es ja, die mit Ihren Preisvorgaben den Chinamann zwingen diesen Müll zu produzieren (sonst macht es der Inder).
Es geht auch hochwertig und haltbar, auch aus China, wie zum Teil die Elektronikbranche beweist.

Sie als Käufer haben die Macht, kaufen Sie sich einen hochwertigen Honda Rasenmäher, der hält mit Wartung und Pflege 10 - 20 - 30 Jahre.
Die Honda-Motore erfüllen die strengsten Abgasnormen weltweit und haben den niedrigsten Benzinverbrauch und halten viel zu lange wie Konkurrenten spötteln.
Dazu noch das funktionierende Mähen beispielsweise, es verstopft nicht alle paar Minuten der Mäher, so keinen Mehrverbrauch und Motorverschleiß fördert. 
Sollte doch mal etwas kaputt gehen (selten) gibt es z.B. heute noch Ersatzteile für Geräte aus den 70er Jahren.
Eine Kleinigkeit wie ein Benzinhahn ist Pflicht - sodass kein Kraftstoff sinnlos über den Vergaser verdunstet (eine Studie in USA hat ergeben, dass amerikaweit mehr Sprit bei Rasenmähern verdunstet - als diese bei Betrieb überhaupt verbrauchen, wenn sie das ganze Jahr laufen würden!!!)
 
Man könnte ja elektrisch mähen werden Sie jetzt sagen - kann man und soll man - bis max 400 qm ist das mit sinnvoller Technik möglich, dann aber einen hochwertigen Elektromäher ab 300 - 400 Euro aufwärts (alles darunter ist auch nur billig produziert und hält nicht lange)
Viel mehr wie 40cm Schnittbreite sind dann aber nicht drinn und es müssen dann auch 1600W sein, mehr Schnittbreite bringen die eingesetzten Motore nicht wirklich - gutes dickes Kabel verwenden H07RNF nicht übermäßig lang, damit am Ende noch genügend Strom rauskommt(Leitungslängenverluste) und auch der Elektromäher muss jährlich zur Wartung - bei der u.a. Grasreste von der Motorkühlung entfernt werden sollten - sonst stirbt der Motor frühzeitig den Hitzetod. 

Vielen Dank, dass Sie das gelesen haben - das ist nur ein Beispiel, trifft für sämtliche Gartengeräte und auch Haushaltgeräte und vieles andere zu!


... weiter mit der Kaufberatung

Mit dem richtigen Motor fängt alles an!    ... Wieso, ist doch alles das gleiche?
Es gibt nur noch HONDA und BRIGGS&STRATTON die ordentliche Motore für Rasenmäher bauen und nur diese werden hier verkauft! Sämtliche Motorenbezeichnungen die Sie sonst noch finden sind frei erfunden und aus chinesischer Produktion - das können Sie alles vergessen! Kawasaki baut noch 2 Motore, die sind aber relativ schwer und lassen sich auch nur schwer anreißen.
Wie erkenne ich die guten Motore?  Es steht dran! Und wenn ein Hersteller so einen Motor aufbaut, dann schreibt er es auch hin, kosten diese Motore doch erheblich mehr als der Chinamotor.
Merke: Ist der Motor schon aus China, ist das Gerät/Komponenten auch von dort, das können Sie alles vergessen siehe weiter oben.
Wichtig! Das Messer muß Windflügel haben!(siehe Honda und Solo,Sabo) Ist es nur ein Flacheisen mit abgewinkelten Ecken, ist der Luftstrom zu gering und der Mäher verstopft schnell mal. Ein Gewebesack ist für ordentliche Fangleistung Pflicht - Plasteboxen sind ungeeignet! siehe weiter unten

 
Rasenfläche ist nicht gleich Grundstücksgröße, ziehen Sie also entsprechende Flächen Haus, Wege, Carport usw. ab, wir geben Empfehlungen nach tatsächlicher Rasenfläche... 
 
Die meisten Leute kaufen Ihren Rasenmäher zu groß und immer mit Radantrieb.  WARUM?  Haben Sie sehr hügeliges Gelände, Hanglage oder ähnliches ist ein Radantrieb natürlich sehr sinnvoll. Haben Sie ebene Flächen? dann nehmen Sie einen zum Schieben -2 KUGELLAGER pro Rad-  das schiebt sich ganz leicht - auch mit vollem Korb. 
Kugellager erkennen Sie, wenn Sie von innen auf die Radachse schauen(Metallringe) ist da nur Kunststoff vom Rad zu erkennen - ist auch kein Kugellager verbaut. Bei Benzinmähern wegen des höheren Gewichts unbedingt beachten.

Ein Radantrieb ist nicht immer von Vorteil,  SIEHE WEITER UNTEN - RADANTRIEB

viel wichtiger als das Fangkorbvolumen ist das dieser Korb auch richtig gefüllt wird und entleert werden kann!!!    


Ein echtes Beispiel: die deutsche Firma SOLO baut kleine kompakte Rasenmäher mit kleinen Fangkörben. Durch extra große Flügel an den Messern und ein zusätzliches Gebläserad, stopfen diese Rasenmäher den Korb derart voll, das beim lose ausschütten ein größerer Grashaufen entsteht als bei einem Baumarktmäher mit Plastebox und theoretisch doppelt!!! so großer Füllmenge.

unglaublich - aber wahr - probieren Sie es aus   

Fast noch wichtiger:  Fangkorb entleeren - ähnlich einer Pudding oder Kuchenform sollte sich der Korb in die Richtung vergrößern in die gekippt werden soll (konische Form), damit wenn es einmal rutscht auch gleich alles herausfällt.

Dazu sollte die Öffnung idealerweise komplett offen sein, da jede enge Stelle einen Stau verursacht. 

Einige Hersteller von ungeeigneten Rasenmähern bauen das genau umgekehrt. Da haben Sie 90Liter Volumen in einem Korb, der vorne schmal und eng ist und nach hinten immer größer wird, schauen Sie doch mal beim nächsten Baumarktbesuch nach den Fangkörben, so etwas gibt es wirklich. Die lassen sich nicht vernünftig entleeren, meist müssen Sie dann noch die Hände zu Hilfe nehmen - die sind dann schön grün und schmutzig - tolle Erfindung

Plasteboxen sind ungeeignet -  bei nassem Gras setzen sich die Schlitze im Korb zu, Luft kann nicht entweichen und damit das Gras nicht mehr transportieren - der Mäher verstopft.  -  Bei trockenem Gras sind die Schlitze meist zu groß für die feinen Partikel, die dann ständig herausfliegen und Terasse, Wege und den Benutzer vollrieseln.  

Der Gewebesack ist nach allen Seiten komplett offen, läßt also überall die Luft wieder heraus, dazu ist das Gewebe so fein, das auch die feinen Partikel gesammelt werden, Wichtig: der Gewebesack sollte eine Staubschutzabdeckung haben, diese lenkt aufgesaugten Staub (z.B. unter Sträuchern) weg vom Benutzer.  Hat sich im Laufe der Zeit im Inneren des Gewebesacks ein Belag gebildet, einfach mal mit dem Wasserschlauch (nicht mit dem Kärcher) von außen nach innen durchspülen. Einmal im Jahr ist völlig ausreichend. Mähen Sie oft nasses Gras evtl.2-3 mal im Jahr.

bei winzigen Flächen <100m² überlegen Sie bitte ob eine anständige Motorsense oder Elektrosense 1000W eine Alternative wäre, es gibt hierfür aber auch Spindelmäher, die sich selbst antreiben oder Elektroantrieb haben. Mit berührungsloser Technik schiebt sich das auch leicht, nicht so eine Quälerei, wie das früher üblich war. Diese sehr zuverlässigen Geräte sind für solche Flächen ideal, die Rasenfläche sollte allerdings schön eben sein und langsamwachsender Zierrasen kein Berliner Tiergarten o.ä. sein.

alternativ Elektromäher oder Akkumäher 30-32cm Schnittbreite

 

250-350m²  Elektro oder Akkumäher mit Schnittbreiten 32-40cm, Benzin lohnt sich noch nicht wirklich 

 

350-500m²  Elektro oder Akkumäher mit Schnittbreiten 34-42cm, ab 400m² kann es schon ein Benzinrasenmäher zum Schieben sein.

Radantrieb ist bei kleinen oder verwinkelten Rasenflächen doch eher hinderlich, da man viel hin und her manövrieren und den Antrieb dabei laufend ein und ausschalten muss.  (Rückwärtsziehen bei laufendem Antrieb zerstört das Getriebe) Bei vielen Bäumchen und Sträuchern nehmen Sie lieber eine kleinere Schnittbreite, denn Sie müssen ja auch zwischen den Sträuchern durchpassen,  "ach" werden Sie jetzt sagen -> nicht vergessen: alles wird wachsen, und nicht alles läßt sich so beschneiden wie man es braucht, sodaß in einigen Jahren der Mäher nicht mehr durchpaßt. 

Und dann?

einen neuen Mäher bestellen - der kleiner ist und durchpaßt, oder Sie müssen alles mit einer Rasenschere oder einem Trimmer/Motorsense mähen wo sie nicht dazwischen kommen, das  abgemähte Gras müssen Sie dann mühselig/zeitaufwändig mindestens dort hinharken, wo Sie mit dem Rasenmäher hinkommen - der saugt das dann auf.

Ist es zu viel Rasenschnitt müssen Sie es von Hand/Schubkarre beseitigen.

ab 500m²  jetzt einen Benzinrasenmäher 40-42cm oder einen kompakten 46cm Rasenmäher (solo hat sehr kompakte Geräte, oder einen Rasenmäher mit 46cm Blechgehäuse - die sind nicht so breit) Hinweise zu Gehäuse weiter unten mit oder ohne Radantrieb, das kommt darauf an, haben Sie viele Bäume und Sträucher, oder lauter kleine Rasenflächen nehmen Sie einen Rasenmäher zum Schieben(siehe auch 350-500m²)

haben Sie Ihre Rasenfläche an einem Hang oder Steigungen auf Ihrem Grundstück dann nehmen Sie mit Radantrieb, die Auswahl bei kleinen Schnittbreiten ist jedoch begrenzt, da hier nicht jeder Hersteller einen Radantrieb für diese kleinen Benzinrasenmäher anbietet(außer bei HONDA, da gibt es alle mit Radantrieb) Wichtig! Grundsätzliches zum Radantrieb lesen Sie bitte weiter unten

ab 600m² Benzinrasenmäher 42-46cm Schnittbreite mit Radantrieb, außer bei vielen Bäumen Sträuchern, viele kleine Einzelflächen - lassen Sie lieber den Radantrieb weg (siehe auch 350-500m²)

ab 800m² Benzinrasenmäher 47-48cm Schnittbreite und Radantrieb (die meistverkauften in Deutschland) ist man bei kleineren Schnittbreiten doch eher eingeschränkt was Produktvielfalt, Ausstattungsvarianten sowie technische und funktionelle Besonderheiten angeht - geht es ab dieser Schnittbreite richtig los. Hier bleiben keine Wünsche mehr offen egal welches Gehäusematerial alles ist möglich.

ab 1000m² Benzinrasenmäher 47-53cm Schnittbreite und Vollausstattung - bedeutet variabler Radantrieb und Messerkupplung(alternativ Autostartsystem)  oder schon kleiner Aufsitzmäher mit 60-80cm Schnittbreite

ab 1500m²  Benzinrasenmäher 53cm mit Vollausstattung oder Aufsitzmäher bis 92cm Schnittbreite, Mähroboter

ab 2000m²  Aufsitzmäher/Rasentraktor 102cm Schnittbreite, Mähroboter

größere Flächen Rasentraktor 122cm Schnittbreite und größer

 
WICHTIG!  zusätzlich zum Rasentraktor oder Mähroboter benötigen Sie noch eine Motorsense, oder kleinen 40er Schiebemäher für die Ecken in die Sie mit dem Traktor nicht hinkommen, man kann sicher durch Grundstückgestaltung einige Ecken vermeiden - alles jedoch nicht. Auch ein Mähroboter kommt nicht in jede Ecke, außerdem haben alle Mähroboter einen Anfahrschutz - damit ist randgenaues Mähen unmöglich 10cm Streifen bleiben am Rand stehen.

 
 
Radantrieb ist nicht gleich Radantrieb! welcher ist der Richtige für mich?
Die meisten verkauften Radantriebe haben nur eine Fahrgeschwindigkeit und die ist fast immer viel zu schnell. Das ist eigentlich völlig sinnlos, es sei denn Sie mähen alle 2-3 Tage.
Wir empfehlen: entweder schieben oder variabler Radantrieb - so kann der Mäher in der Geschwindigkeit gefahren werden wie die Rasenhöhe es zuläßt, sodaß verstopfungsfrei gemäht und auch richtig gesammelt wird. Ein weiterer Vorteil, Sie lassen den Mäher so schnell fahren wie Sie, der Anwender hinterherkommen.
Fuß verstaucht oder Hexenschuß - mähen müssen Sie trotzdem  -  dann aber so, wie SIE gerade können oder wollen!
 
Messerkupplung - völlig genial, Funktionsweise, Vorteile 
z.B. die HONDA-Messerkupplung trennt den Motor vom Messer und bremst dabei das Messer sofort,(Messer-Brems-Kupplung) der Motor läuft weiter, sie sparen sich das lästige erneute anreißen des Motors nachdem z.B.der Fangkorb geleert wurde. 
Sie können über Stock und Stein fahren, ohne sich drehendes Messer - Verhütung von Anfahrschäden - leichteres anreißen des Motors, da das Messer nicht gedreht wird,

Schonung des Motors alle Rasenmäher haben gebläsegekühlte Motore, stoppt der Motor stoppt auch die Kühlung, ist es sehr heiß kann es zu Schäden oder erheblichem Verschleiß kommen.
Mit Messerkupplung bleibt der Motor an, die Kühlung wird nicht unterbrochen, Sie können den Motor im Leerlauf tuckern lassen bis es weitergeht - (im Auto mit Wasserkühlung, sorgt das Wasser im Motor für Kühlung nach dem Abstellen) eigentlich sollte jeder Rasenmäher eine Messerkupplung haben - wird aber aus kostengründen nur in Topmodelle eingebaut.
 
 
Mähgehäuse aus welchem Material? Vor- und Nachteile  
am billigsten ist immer noch einfaches Stahlblech, leicht und robust, einfach in Form zu pressen und damit günstig herzustellen.
Vorteil: schmale Gehäuseform möglich, dünnwandig -
super für randgenaues mähen, wichtig dabei - die Räder dürfen seitlich nicht überstehen, sonst nützt es ja nichts. Einige Hersteller übertreiben hier mit der Sparsamkeit, extrem dünnes Blech minderer Qualität und ungünstige (instabile,wabbelige) Gehäuseform sind die Folge. Rostproblem und hohe Lautstärke sind weitere Nachteile von Stahlblech, wie bei einer Gitarre verstärkt das Gehäuse die Motor- und Mähgeräusche. Je dünner das Blech um so lauter ist das Gerät und schon mal nach wenigen Jahren durchgegrostet. Einfache eher eckig bzw. zu flach gehaltene Mähgehäuse sammeln schlecht, bzw. verstopfen schnell. Hauptproblem Farbe: erst rauhe, dann abblätternde Farbe, später Rost was die Oberfläche rauh macht und Rasenschnitt kleben bleibt und zu Verstopfung führt.
Idealform wäre eine röhrenförmige Schnecke. Blechmäher mit guter Sammelleistung: HONDA IZY


Kunststoff rostet nicht, dämmt Geräusche und wenn man guten Kunststoff nimmt, absolut robust und schlagfest (Honda HRX) langlebig nahezu unverrottbar. Wichtig auch hier die Gehäuseform, die röhrenförmige Schnecke ist hier super möglich(Honda) oder Zusatzpropeller wie solo macht Sinn da nicht so viel kleben bleibt wie bei Stahl. Nachteil: relativ schwer und teuer, dickwandig (wegen der Robustheit) randgenaues mähen nur eingeschränkt möglich, super Fangeigenschaften da glatte Oberfläche. keine - erst rauhe, dann abblätternde Farbe, später Rost was die Oberfläche rauh macht und Rasenschnitt kleben bleibt und zu Verstopfung führt. Ist der Mäher alt und die Kunststoffoberfläche durch viele Steine rauh geworden, kann man sie mit etwas Aufwand wieder glatt schleifen. Wird bei den meisten Nutzern eher selten vorkommen. 

ALUMINIUM-Druckguss eigentlich das Beste was Ihnen passieren kann. Nicht so dicke Wandungen wie bei Kunststoff erforderlich, hier haben sich die Hersteller richtig Mühe gegeben und zeigen was sie können. ALU-Mäher sind immer die Premiummäher. Alle Formen sind möglich, achten Sie auf runde, fließende Formen im Mähgehäuse. Ist nicht ganz so leise wie Kunststoff, dafür absolut stabil und robust, relativ schwer und teuer.
Nachteile: ALU ist spröde und kann brechen, es können Risse im Gehäuse entstehen. Bei Ottonormalverbraucher sehr selten, aber wenn Sie einen scharfkantigen Stein erwischen kann es Schäden geben. Viele Hersteller pulverbeschichten die Gehäuse (lackieren wäre besser), nach einigen Jahren wird die Farbschicht von Feuchtigkeit unterwandert, dann bildet sich ALU-Oxid (weißes Pulver) auch Blumenkohl genannt, am besten Sie entfernen die Beschichtung im Mähgehäuse, wenn die Farbe zu blättern beginnt.

Edelstahl  da sollte man meinen, dieses Material vereint alle Vorteile des Blechmähers und negiert das schnelle durchrosten des Gehäuses. Theoretisch ist das richtig, leider sind die Hersteller die einen "überteuerten"(ab 600,- aufwärts) Rasenmäher mit Edelstahlgehäuse herstellen von der Sorte Billigheimer.  Die Verarbeitung, Gehäuseform und Ausstattung sind leider so schlecht, dass wir diese Mäher(die z.Zt. am Markt sind) in keiner Weise empfehlen können. Vielleicht nimmt sich ja mal ein renomierter Hersteller mit funktionsfähiger Technik dieser Problematik an und baut mal einen ordentlichen Edelstahlmäher.  

 
 
Welcher Motor von welchem Hersteller?

ganz klar entweder HONDA oder Briggs&Stratton, es gibt vereinzelt noch Kawasaki-Motore diese sind jedoch sehr schwer und die Mähgehäuse meißt nur Blech-also auch nicht zu empfehlen.
Alle anderen Motore sind Chinaproduktion, mit vielen unterschiedlichen Abdeckhauben sehen diese immer mal anders aus - alles Augenwischerei. Wenn bei einem Rasenmäher-Hersteller (außer Honda) der Motor  auch so heißt wie der Hersteller dann ist es ein Chinamotor. Honda ist der einzige Hersteller weltweit der Motor und Rasenmäher selbst baut. Da passt der Motor zum Gerät und wird speziell abgestimmt.  Alternativ Briggs&Stratton ist der größte Hersteller luftgekühlter Motore weltweit, besonders die neuen DOV Motore sind sehr zu empfehlen.
    
 
Warum kein Elektrostart? Die genialen Alternativen...        siehe Messerkupplung
 
Autostart/Touch-n-Mow Was ist das?  
das ist ein Federmechanismus von Briggs&Stratton der für Sie den Motor startet, beim loslassen spannt sich die Feder wieder und startet dann beim drücken des Stopbügels den Motor, besser als die ewig kaputten Akkus der Briggs&Stratton Elektrostartmodelle, wird nicht mehr angeboten dafür gibt es jetzt Ready Start

Ready Start und Autochoke Was ist das? 
Ready Start bei Briggs&Stratton ist eine automatische Chokefunktion, kein lästiges Vorpumpen oder Choke ein-ausschalten am Gashebel. Sehr zuverlässig und Störungsfrei mechanische Regelung der Sarterklappe, geht die Drehzahl runter - geht die Starterklappe wieder zu.
Autochoke bei Honda gleiche Funktion wie bei Briggs&Stratton ABER ein Thermofühler bestimmt die Öffnung der Sarterklappe, mögliche Probleme wie bei B&S werden so eliminiert, absolut zuverlässig und Störungsfrei!!!
Ohne diese Ausstattung würde ich heute keinen Rasenmäher mehr kaufen!

InStart
ein separat zu ladender Li Ion Akku statt Starterseil, reicht für 50 Starts danach wieder separat aufladen (das separate Laden mit Ladegerät und der fehlende Handstarter machen uns skeptisch) vergessen zu laden: nach 10 min Ladezeit reicht es für 10 Starts nach einer Stunde ist der Akku voll

 
 
seit 2009 neue Leistungsangaben der Motorleistung
ab 2009 werden die Leistungsdaten vom Typenschild und Gerätebeschreibungen richtig dargestellt, das bedeutet Ihr 5,0PS Motor gibt z.B. auf Ihrem Gerät mit dieser festgelegten Drehzahl nur echte 2,0kW ab (2,7PS) Diese leistungsgerechte Deklaration ist wesentlich besser, so können Sie die Geräte besser vergleichen - Oder auch nicht -  So kommt es vor, das der gleiche Motor verschiedene Leistungsangaben hat, das liegt an der jeweiligen Motordrehzahl, je kleiner die Schnittbreite um so höher die Drehzahl und entsprechend umgekehrt. Wundern Sie sich also nicht, wenn der größere Rasenmäher weniger Leistung hat, wenn jeweils die gleichen Motore verbaut sind kann das vorkommen. Noch schlauer wäre die Angabe vom Drehmoment gewesen, denn das ist es eigentlich was einen Rasenmähermotor ausmacht.

vom Mähen und Mulchen
diese ganze Mulcherei hat den Vorteil: Sie sind schneller fertig, brauchen kein Schnittgut entsorgen mit immer superscharfen Messern verbessert sich der Rasen im Laufe mehrer Jahre.
Nachteile beim Mulchen: Sie müssen öfter mähen! Je weniger Schnittgut um so besser funktioniert das Mulchen max. 1-2 cm Rasen abschneiden.
Rasenhöhe alle mähen immer zu niedrig, das schadet dem Rasen mehr als es nützt, lassen Sie den Rasen mal 5-6cm stehen als Niedrigstes, wenn Sie dann 1cm mulchen (heißt: von 7cm auf 6cm) funktioniert das auch-der Rasenschnitt muss ja auch irgendwo hin und schön grün ist es außerdem, Fußabdrücke im höheren Rasen sind auch über Nacht wieder weg
Es muss trocken sein, je trockener um so besser mulcht es! Da Sie aber öfter mähen müssen ist es auch mal naß, dann Klumpt das Schittgut und es sieht nicht mehr schön aus. Dazu kommt noch das völlig verkleisterte Mähgehäuse, diesen nassen Schmodder müssen Sie nach dem Mähen entfernen!!! Sonst mulcht es beim nächsten mal nicht richtig, da das Gehäuse ja keinen Grasschnitt mehr aufnehmen kann...  Selbst Morgentau wenn Sie Vormittags mähen ist schon zu nass!!!
Der Sinn des Mulchens der Rasenschnitt wird auf winzige Partikel max 1-2mm kleingeschnitten und lose verteilt, nur so kann der Rasenschnitt mineralisieren und bleibt unsichtbar, es wird Dünger.
Ist es zu feucht oder zu viel Rasenschnitt funktioniert der Sinn nicht mehr, es bilden sich Klumpen.
Selbst "Klümpchen" reichen schon aus um Probleme zu bereiten!
Jeder der schon mal einen Haufen Rasenschnitt liegen lassen hat, und war es auch nur einen Tag - der weis was diese Klümpchen anrichten. Der Rasenschnitt gährt, es entstehen hohe Temperaturen der Rasen darunter ist nach 1 Tag gelb - verbrannt/veräzt.
Mulchen Probleme mit Dünger und Beregnung
Gut gedüngt und gut bewässert ergibt riesige Probleme beim Mulchen!!!
Der Rasen ist immer schön satt grün und fett/dicht, sieht schön aus - kann man aber nicht mulchen (enthält zu viel Wasser, Rasen ist zu dicht, wächst zu schnell - und das alles permanent) soll der Rasen gepflegt aussehen und Sie wollen das Wässern und Düngen so beibehalten - müssen Sie sammeln!!!

Wenn Sie alles richtig machen, bleiben immer noch die trockenen Graspartikel. Diese werden mit ins Haus/in den Pool getragen, wenn Sie Ihre Rasenfläche auch nutzen. Kindersöckchen wirken da wie Magnete für diese Partikel.
Abhilfe gegen alle Probleme beim Mulchen schafft nur das Versamow System von Honda, verbaut in der HRX Serie 47 und 53 cm. Durch die Möglichkeit einen Teil zu mulchen und den Teil zu sammeln der Klumpen geben würde, haben Sie die Möglichkeit auch höheres Gras oder nasses Gras zumindest zum Teil zu mulchen und sich Rasenschnitt und Zeit zu ersparen.
Ohne eingeschaltetes Mulchsystem sammeln diese Geräte auch überdurchschnittlich gut, sodaß Sie im hausnahen Bereich sammeln und weiter weg ohne umbauen mulchen können.

FAZIT: Sammeln rund ums Haus, Mulchen weiter weg, nicht wässern nicht düngen - das macht mit der Zeit das richtige Mulchen, wenig Schnitt - lieber zu oft als zu wenig mähen
Rasenhöhe - je höher um so besser!!!



 
 

Anregungen und Hinweise zu dem was hier noch fehlt, bitte mailen!   info@rasenmaeher2000.de